KREATIVES LÖSEN INNENARCHITEKTONISCHER AUFGABENSTELLUNGEN

Wohnhaus in Krefeld Kliedbruch

Weitere Informationen zu diesem Projekt

Aufgabenstellung & Realisation

Konzepterstellung und Sanierung eines Bades auf engstem Raum.
Nur 3,8 m² klein aber möglichst Barriere arm. Das waren die wesentlichen Eckpunkte zu dem Entwurfsauftrag für dieses Bad.
Schon bei der ersten Besichtigung war mir klar. Der Raum wird nicht ausreichen. Die Umsetzung bautechnisch schwierig werden, da die Bausubstanz aus den 1930er Jahren behutsame Eingriffe verlangt.
Die wesentlichen Wünsche der Bauherren entsprachen den Anforderungen, welche in Zeiten des demoskopischen Wandels immer häufiger zu berücksichtigen sein werden. In diesem Fall, viel Freifläche zwischen den Funktionseinheiten zu schaffen, um für eventuell später hilfestellenden Personen Bewegungsraum zu haben.
Durch Hinzunahme einer Fläche aus dem benachbarten Homeoffice welches gleich neu mitgestaltet wurde,entstand eine geräumigere Dusche. Viel Stauraum konnte mit durchdachten Lösungen und individuellen Einbauten eingerichtet werden.
Die Material - und Farbwahl wurde bewusst wohnliche aber zeitlos gewählt. Eine behagliche Atmosphäre in diesem Wohlfühlbad. Besonderheiten sind die auf Maß gefertigten Bad-Möbel, sowie die Materialkombination mit Fliesen, Holz, Glas und Spiegel. Somit entstand ein Bad auf kleinstem Raum mit luftigem Ambiente und unter Berücksichtigung späterer eventueller körperlichen Beeinträchtigungen.
Das Homeoffice auf nur 4 m² erhielt eine neue Aufteilung.Der Gundriss wurde ergonomisch gestaltet , so das alle Bereiche quasi im Sitzen erreicht werden können.

Bauherr:Ehepaar, 2 Personen
Entwurf / Realisation:J. Lübcke , Innenarchitektur-Lübcke, Krefeld
Fläche:6,2 m² m²
Geplante Bereiche:WC, Bad, Homeoffice
Partner:Giesberts Sanitär, Tiefers Elektro, Bialon Fliesen, Gisbertz Schreiner, Quint Trockenbau, Pawlowski Maler.
<< Wohnhaus in Krefeld-TraarAusblick Projekt 1 >>